DE | EN

Heute



THEATERALLIANZ

Das Schauspielhaus Wien ist Mitglied der »Theaterallianz« – sechs freier österreichischer Theaterhäuser, jedes von ausgewiesener Qualität und besonderer Bedeutung in seinem Bundesland. Gründungsmitglieder sind neben dem Schauspielhaus Wien das Theater KOSMOS Bregenz, das klagenfurter ensemble, das Theater Phönix Linz und das Schauspielhaus Salzburg. Jüngst wurde der Verbund um das Grazer Theater am Lend erweitert, das wegen seiner engen Verbindung zum Drama Forum von uniT Graz ein wichtiger Akteur in der zeitgenössischen Autor*innen- Förderung ist. Durch die Theaterallianz entsteht eine bundesweite Plattform für das zeitgenössische Theater in Österreich. Im Zentrum der gemeinsamen Aktivitäten steht der Austausch von ausgewählten Inszenierungen zeitgenössischer Dramatik.

Unsere Partnertheater:
Theater KOSMOS Bregenz
klagenfurter ensemble
Theater Phönix Linz
Schauspielhaus Salzburg
Theater am Lend Graz

PREIS DER THEATERALLIANZ

2015 hat die »Theaterallianz« erstmals einen Preis für zeitgenössische österreichische Dramatik vergeben, mit dem Thomas Köck für sein Werk »Kudlich – eine anachronistische Puppenschlacht« ausgezeichnet wurde. Die Uraufführungsproduktion des Schauspielhauses Wien wird 2017 in allen Partnertheatern gezeigt. Für die Spielzeit 2017/18 ist eine Neuauflage des Preises geplant, der zu den höchstdotierten Auszeichnungen für junge Dramatik im deutschsprachigen Raum gehört.

Alle Gastspiel-Termine für »Kudlich – eine anachronistische Puppenschlacht«

Theater Phönix Linz  19., 21., 22., 23. April 2017, jeweils um 19:30 Uhr
Schauspielhaus Salzburg 27., 28., April 2017, jeweils um 19:30 Uhr
klagenfurter ensemble 11, 12, und 14. März 2017, jeweils um 20 Uhr
Theater am Lend Graz 10., 11., 12. Mai 2017
Theater KOSMOS Bregenz 13, 14, und 15 Juni 2017, jeweils um 20 Uhr

Pressestimmen

Der Standard, 22. Februar 2016
Wiener Zeitung, 22. Februar 2016
Nachtkritik, 22. Februar 2016
Mottingers Meinung, 22. Februar 2016


Statements

Theater Phönix Linz:
„Das Theater Phönix möchte betonen, dass die Theaterallianz auch aus einer kulturpolitischen Notwendigkeit gegründet wurde. In Zeiten der allgemeinen „Sparkultur“ in Sachen Kulturförderung steht die Theaterallianz für eine Verbesserung der künstlerischen Möglichkeiten und Ressourcen. Eine vielfältige Kulturlandschaft prägt die Bildung, die Umgangs- und Verhaltensformen, die Sozialintelligenz und die Geisteshaltung einer ganzen Gesellschaft.“

klagenfurter ensemble:
„Neue Ufer in Sicht. Wir investieren sehr viel in unsere Theaterproduktionen und sehen in der Theaterallianz jenes schon lange herbeigesehnte Instrument, das uns erlaubt, die künstlerischen Erträge dieser Investitionen zu mehren. Noch schöner, dass wir auch mithelfen können, dies auch für unsere Partnertheater zu ermöglichen. Wir haben das Schiff gebaut und sind zum Auslaufen bereit.“

Theater KOSMOS Bregenz:
„Mit der Theaterallianz wird das kreative Schaffen von fünf österreichischen Bühnen gebündelt und einem größeren Publikum geöffnet. Die einzelnen Produktionen der fünf Theaterhäuser können einen Querschnitt zeitgenössischen Theaters in Österreich sichtbar machen und auf die Unverzichtbarkeit der freien Theater in Österreich hinweisen. Kreativität und künstlerische Arbeit wird durch die Theaterallianz aufgewertet und damit zu einem wichtigen Bestandteil einer gesellschaftlichen Dynamik.“

Schauspielhaus Wien:
„Das Schauspielhaus Wien freut sich sehr, dass mit der Theaterallianz nun eine Plattform geschaffen wird, über die der Austausch erfolgreicher Theaterproduktionen sowie die Promotion junger deutschsprachiger Autorinnen und Autoren auch auf österreichischer Ebene intensiviert wird.“

Schauspielhaus Salzburg:
"Die Kraft der Idee! - Es war nicht schwierig, sondern ganz einfach: Die richtige Idee zündete sofort bei allen und es herrschte Einigkeit: Das machen wir! Die Theaterallianz ist ein schlagendes Beispiel dafür, was freies Theater im besten Sinne sein kann. Engagiert in der Sache, wendig und schnell in der Umsetzung, überraschend und neu im Ergebnis.“

BM Claudia Schmied zur »Theaterallianz«
"Die freien Theater Österreichs sind ein unverzichtbarer Bestandteil der heimischen Theaterlandschaft. Es ist mir ein Anliegen, die öffentliche Wahrnehmung der freien Theater über die unmittelbare Region hinaus zu erweitern. Ich freue mich deshalb sehr, dass sich fünf Theater der freien Szene zur Plattform „Theaterallianz“ zusammen gefunden haben, um ihre Produktionen grenzüberschreitend in fünf Bundesländern präsentieren zu können. Das dafür neu ins Leben gerufene Förderprogramm „Tour-Support“ mit einem Gesamtbudget von 170.000 Euro unterstützt freie Theatergruppen dabei, Tourneen im Inland durchzuführen und ihre Produktionen so einem neuen Publikum nahe zu bringen."