DE | EN

Heute

20:00 Schauspielhaus
Regie: Tomas Schweigen
ZUM VORLETZTEN MAL!

Produktionen

...am Ende der Geschichte

Eine Reihe von Vernissagen über die gesellschaftlichen Umwälzungen, die in der ersten Hälfte des 21. Jahrhunderts für Europa prägend waren. Migration, soziale Marktwirtschaft, Individualität und Nationalstaat: Historische Begriffe sowie ihre Verbindung zu heutigen Brauchtums-Manifestationen werden in vier Themenabenden erfahrbar gemacht.

 #1 Das Dorf …am Ende der Geschichte:
»Der historische Ursprung des alpenländischen Weißfest«
»Ich habe alle gewarnt.« (Karl S.)

 
#2 Die Intelligenz …am Ende der Geschichte:
»Genese der Singularität«
»As I said, it all happens according to my calculations.« (Raymond K.)

#3 Leister, Selbstbediener und Bürokraten …am Ende der Geschichte:
»Einführung in die überkommenen ökonomischen Missverständnisse «
»Sometimes you have to get up really high to see how small you are« (Felix B.)
Special Guest: Hannes Harald Steindl von der Wirtschaftskammer Österreich


#4 Das Individuum …am Ende der Geschichte:
Der Gegenwärter
»Die letzte Arbeit des Gegenwärters«
»Der Mensch kommt ja auf die Welt, weil er was vor hat« (Götz W.)
Mit Diskussionsbeiträgen von
Lara Lammer (Institut für Automatisierungs- und Regelungstechnik der TU Wien)
Karl Reitter (Redakteur der Zeitschrift „grundrisse“ und Dozent am Institut für Philosophie in Wien und Klagenfurt)

Facebook-Event

Kuratiert von Bruno Hoffmann, Martin Hotter, Oliver Mathias Kratochwill & Anna Laner

https://twitter.com/casualcausality
https://www.instagram.com/amendedergeschichte/

Kalender