DE | EN

Heute

20:00 Schauspielhaus
Autor: Robert Menasse Regie: Lucia Bihler

Produktionen

40 Jahre Schauspielhaus (1978-2018)

Im Mai 2018 feiert das Schauspielhaus Wien seinen 40. Geburtstag! Zu diesem Anlass haben wir drei prägende Künstler*innen aus den Anfangsjahren unseres Theaters eingeladen, die jeweils im Anschluss an eine Vorstellung von DIGITALIS TROJANA mit kurzen Beiträgen an die Startphase des Schauspielhauses erinnern.

Maria Bill trat 1982 in der Rolle der Edith Piaf auf und hielt der Sängerin über Jahrzehnte auf der Bühne die Treue – zum Geburtstag tritt sie erneut an der Porzellangasse als Piaf auf.

Johanna Tomek war als Ensemblemitglied im Eröffnungsjahr 1978 ab Stunde Eins des Schauspielhauses dabei. Sie liest aus „Übergewicht, unwichtig: Unform“ von Werner Schwab, das 1991 von Hans Gratzer am Schauspielhaus uraufgeführt wurde. Werner Schwab war neben George Tabori einer jener Autor*innen, die eng mit den Anfängen des Schauspielhauses verbunden sind und sich bis heute zu modernen Klassikern entwickelt haben.

Einer der wichtigen Protagonisten der Zeit unter Hans Gratzer war Erich Schleyer, der in legendären Inszenierungen wie die „Rocky Horror Picture Show“ und „Angels in America“ zu erleben war: an beide Abende erinnert Schleyer mit seinem Beitrag.

Als besonderer Dank an unser treues Publikum zeigen wir drei Vorstellungen von DIGITALIS TROJANA  zu einem um 40% ermäßigten Eintrittspreis und laden im Anschluss sehr herzlich zu den kurzen Beiträgen von Maria Bill, Johanna Tomek und Erich Schleyer ein. Stoßen Sie danach mit uns auf (mindestens) 40 weitere Jahre Schauspielhaus Wien an!
 
15.5. ab 22:15 im Nachbarhaus: Johanna Tomek liest Werner Schwab
17.5. ab 22:15 im Nachbarhaus: Maria Bill singt Piaf
18.5. ab 22:15 im Nachbarhaus: Erich Schleyer liest Tony Kushner

Kalender