Lydia Amasko

Lydia Amasko (*2.November 1998) studierte Darstellende und Freie Kunst und Schauspiel an der Universität der Künste in Berlin, der Zürcher Hochschule der Künste und der Hochschule für Musik und Theater Rostock. Sie beschäftigt sich in eigenen Projekten mit Thematiken der Identität und Sexualität, des Feminismus und Patriarchats, der Zugehörigkeit und Abgrenzung. Zu sehen war das erstmalig im Dezember 2021 in ihrem Film und der Performance Gekochter Frosch an der Volksbühne in Berlin. Sie legt besonderen Fokus auf interdisziplinäres Arbeiten und neue, kritische Texte. Während ihres Studiums gastierte sie außerdem für das Widerstandsfestival am Theater und Orchester Heidelberg (Regie: Marie Bues, Niko Eleftheriadis). Mit Hauptrollen stand sie zuletzt in Filmen und einer Serie vor der Kamera, welche unter anderem Auszeichnungen auf dem Cine Paris Film Festival und dem Indie Film Festival Berlin erhielten. Für die Eröffnungsproduktion 2023/24 des Schauspielhaus Wien spielt sie in Bühnenbeschimpfung von Sivan Ben Yishai.

Beteiligt an

Schauspiel

Termine

Mittwoch
13. März
20:00 Uhr
Mittwoch, 13. März, 20:00 Uhr
Sivan Ben Yishai
übersetzt von Maren Kames
Regie: Marie Bues, Tobias Herzberg, Niko Eleftheriadis
Wiederaufnahme

Donnerstag
14. März
20:00 Uhr
Donnerstag, 14. März, 20:00 Uhr
Sivan Ben Yishai
übersetzt von Maren Kames
Regie: Marie Bues, Tobias Herzberg, Niko Eleftheriadis
Im Anschluss: Die besten 30 Minuten
Nachgespräche vom Offenen^Haus für alle neugierigen Theaterbesucher:innen – nach jeder Donnerstagsvorstellung

Freitag
15. März
20:00 Uhr
Freitag, 15. März, 20:00 Uhr
Sivan Ben Yishai
übersetzt von Maren Kames
Regie: Marie Bues, Tobias Herzberg, Niko Eleftheriadis

Samstag
16. März
20:00 Uhr
Samstag, 16. März, 20:00 Uhr
Sivan Ben Yishai
übersetzt von Maren Kames
Regie: Marie Bues, Tobias Herzberg, Niko Eleftheriadis

Dienstag
19. März
20:00 Uhr
Dienstag, 19. März, 20:00 Uhr
Sivan Ben Yishai
übersetzt von Maren Kames
Regie: Marie Bues, Tobias Herzberg, Niko Eleftheriadis
Mit Audiodeskription

Mittwoch
20. März
20:00 Uhr
Mittwoch, 20. März, 20:00 Uhr
Sivan Ben Yishai
übersetzt von Maren Kames
Regie: Marie Bues, Tobias Herzberg, Niko Eleftheriadis

Donnerstag
21. März
20:00 Uhr
Donnerstag, 21. März, 20:00 Uhr
Sivan Ben Yishai
übersetzt von Maren Kames
Regie: Marie Bues, Tobias Herzberg, Niko Eleftheriadis
Im Anschluss: Die besten 30 Minuten
Nachgespräche vom Offenen^Haus für alle neugierigen Theaterbesucher:innen – nach jeder Donnerstagsvorstellung