Sivan Ben Yishai

Sivan Ben Yishai, geboren 1978, lebt seit 2012 in Berlin. Mit dem Stück LIEBE/ Eine argumentative Übung, das im Rahmen ihrer Hausautor:innenschaft am Nationaltheater Mannheim entstand, wurde sie für den Mülheimer Dramatikpreis 2020 nominiert. Ihr Stück WOUNDS ARE FOREVER (Selbstportrait als Nationaldichterin), das sich mit der palästinensisch-israelisch-deutschen Geschichte beschäftigt, wurde in der Uraufführungsinszenierung von Marie Bues mit dem Mülheimer Dramatikpreis 2022 ausgezeichnet. Like Lovers Do (Memoiren der Medusa) war im selben Jahr in der Inszenierung von Pınar Karabulut an den Münchner Kammerspielen zum Berliner Theatertreffen eingeladen. Im Mai 2023 wurde Sivan Ben Yishai mit dem Berliner Theaterpreis ausgezeichnet. Mit der künstlerischen Leitungsgruppe am Schauspielhaus verbindet sie eine enge künstlerische Zusammenarbeit. Sie kooperierte mit Mazlum Nergiz und Tobias Herzberg u.a. am Studio Я des Maxim Gorki Theaters Berlin, mit Marie Bues und Martina Grohmann u.a. am Theater Rampe Stuttgart.

Beteiligt an

Termine

Mittwoch
13. März
20:00 Uhr
Mittwoch, 13. März, 20:00 Uhr
Sivan Ben Yishai
übersetzt von Maren Kames
Regie: Marie Bues, Tobias Herzberg, Niko Eleftheriadis
Wiederaufnahme

Donnerstag
14. März
20:00 Uhr
Donnerstag, 14. März, 20:00 Uhr
Sivan Ben Yishai
übersetzt von Maren Kames
Regie: Marie Bues, Tobias Herzberg, Niko Eleftheriadis
Im Anschluss: Die besten 30 Minuten
Nachgespräche vom Offenen^Haus für alle neugierigen Theaterbesucher:innen – nach jeder Donnerstagsvorstellung

Freitag
15. März
20:00 Uhr
Freitag, 15. März, 20:00 Uhr
Sivan Ben Yishai
übersetzt von Maren Kames
Regie: Marie Bues, Tobias Herzberg, Niko Eleftheriadis

Samstag
16. März
20:00 Uhr
Samstag, 16. März, 20:00 Uhr
Sivan Ben Yishai
übersetzt von Maren Kames
Regie: Marie Bues, Tobias Herzberg, Niko Eleftheriadis

Dienstag
19. März
20:00 Uhr
Dienstag, 19. März, 20:00 Uhr
Sivan Ben Yishai
übersetzt von Maren Kames
Regie: Marie Bues, Tobias Herzberg, Niko Eleftheriadis
Mit Audiodeskription

Mittwoch
20. März
20:00 Uhr
Mittwoch, 20. März, 20:00 Uhr
Sivan Ben Yishai
übersetzt von Maren Kames
Regie: Marie Bues, Tobias Herzberg, Niko Eleftheriadis

Donnerstag
21. März
20:00 Uhr
Donnerstag, 21. März, 20:00 Uhr
Sivan Ben Yishai
übersetzt von Maren Kames
Regie: Marie Bues, Tobias Herzberg, Niko Eleftheriadis
Im Anschluss: Die besten 30 Minuten
Nachgespräche vom Offenen^Haus für alle neugierigen Theaterbesucher:innen – nach jeder Donnerstagsvorstellung