DE | EN

Heute

17:00 Schauspielhaus
Eintritt gegen freie Spende für die Aktion "Hunger auf Kunst und Kultur". Die Anzahl der Teilnehmer*innen ist beschränkt. Bitte deshalb um Voranmeldung unter karten@schauspielhaus.at.
19:00 Schauspielhaus
Eintritt gegen freie Spende für die Aktion "Hunger auf Kunst und Kultur". Die Anzahl der Teilnehmer*innen ist beschränkt. Bitte deshalb um Voranmeldung unter karten@schauspielhaus.at.

Produktionen

Die tonight, live forever oder Das Prinzip Nosferatu

ZU GAST IM SCHAUSPIELHAUS

von Sivan Ben Yishai
übersetzt von Maren Kames
URAUFFÜHRUNG

Kooperation des Theater Lübeck mit backsteinhaus produktion und dem Theater Rampe

Gefördert im Fonds Doppelpass der Kulturstiftung des Bundes


Sivan Ben Yishai überträgt Murnaus Stummfilm »Nosferatu – Eine Symphonie des Grauens« von 1922 in die Gegenwart. Ihr Text sprengt die Filmhandlung, die der Tanz auf der Bühne erzählt: Der junge Makler Hutter lässt seine Braut Ellen in einer Kleinstadt am Meer zurück, um den Vampir Nosferatu in den Karpaten aufzusuchen und ihm eine Ruine, direkt gegenüber von seinem Eigenheim, zu verkaufen. Ellen wird von Albträumen und Ahnungen heimgesucht. Tatsächlich wird der geschäftstüchtige Makler vom Vampir gebissen; er flieht zurück zu Ellen. Nosferatu folgt ihm, geht mit seinem Sarg an Bord eines Geisterschiffs; mit diesem legt die Pest in der Kleinstadt an. So sehr sich die liebende Ellen vor Nosferatu in der Ruine gegenüber fürchtet, so sehr zieht der Vampir sie an. In der Nacht gibt sie sich ihm hin, hält ihn, bis die ersten Sonnenstrahlen in ihr Zimmer fallen und den Vampir vernichten – und alles Übel, das er mit sich brachte. Aus der Nacht wirkt das Prinzip Nosferatu und wölbt sich über die Gegensätze von Hell und Dunkel, Leben und Tod, Gut und Böse. Findet diese rastlose Grenzüberschreitung nirgends Ruhe? Wie wird dieses Untote erlöst?


Die Autorin Sivan Ben Yishai; 1978 in Tel Aviv geboren, seit 2012 lebt sie in Berlin; verfasst ihre Texte in englischer Sprache, die Maren Kames ins Deutsche übersetzt. Schon in ihrer Tetralogie LET THE BLOOD COME OUT TO SHOW THEM lässt die Autorin ihre Sprache über Grenzen von Zeiten und Orte hinweg auf den Körper kommen, wird der Text zum Körper selbst.

Regisseurin Marie Bues und Choreographin Nicki Liszta inszenieren »DIE TONIGHT, LIVE FOREVER oder Das Prinzip Nosferatu« gemeinsam mit einem gemischten Ensemble aus Tänzer*innen und Schauspieler*innen.

Dauer ca. 2 Stunde, 20 Minuten (eine Pause)

Inszenierung / Choreographie Marie Bues / Nicki Liszta
Ausstattung Claudia Irro
Mitarbeit Ausstattung Annatina Huwiler
Musik Heiko Giering
Video Christopher Bühler / Katharina Spuida-Jabbouti
Dramaturgie Anja Sackarendt
Produktionsleitung backsteinhaus produktion Isabelle von Gatterburg

Nähere Informationen & Pressestimmen

Kartenpreise:
Normalpreis = 20 €
Über60 = 15 €
Unter30 = 10 €

Termine

Kalender

ZU GAST IM SCHAUSPIELHAUS
ZU GAST IM SCHAUSPIELHAUS