DE | EN

Today

20:00 Schauspielhaus

Produktionen

KUDLICH IN AMERIKA

von Thomas Köck
URAUFFÜHRUNG
Regie Elsa-Sophie Jach & Thomas Köck

Premiere am 11. Jänner 2020

"Ach, Kudlich." stöhnte Thomas Köcks "Restaurationschor" in seinem Stück "Kudlich - eine anachronistische Puppenschlacht" (Uraufführung Schauspielhaus Wien 2016). Ein ambivalenter Held, dieser Hans Kudlich. Als jüngster Abgeordneter des Parlaments stellte er in der Nationalversammlung 1848 den Antrag zur Abschaffung der Leibeigenschaft und ging dafür in die Geschichte ein. Gleichzeitig entstand im Zuge dieser Bauernbefreiung die Raiffeisen-Bank. Doch für die Bauern folgt eine Abhängigkeit auf die andere: nunmehr die von den Kreditgebern.
Im ersten Teil von Thomas Köcks "Kronlandsaga" ging es um die Frage nach der Ambivalenz der Freiheit, nach der Dialektik von Liberalität. Mit seinem jüngsten Stück macht sich Köck an eine Fortsetzung und verlagert die Geschichte von Kudlich nach Amerika. Geschickt spielt er mit historischen Elementen aus Kudlichs Biographie, der nach 1848 tatsächlich in die USA auswanderte. In Köcks Fiktion entdeckt er dort mehr durch Zufall denn durch eigenes Zutun eine Öl-Quelle. Thomas Köck nimmt dies zur Folie für das Nachdenken über den Treibstoff des klassischen Kapitalismus, einen Stoff, der wie kein anderer Fortschritt und Bedrohung inkorporiert, der wie kein anderer die Kriege des 20. Jahrhunderts befeuert hat und die Welt an den Rand des Kollaps geführt hat: das Öl.
Thomas Köck ist der erste Dramatiker überhaupt, der zweimal in Serie den Mülheimer Dramatikerpreis, die wichtigste Auszeichnung für deutschsprachige Theaterautor*innen, gewinnen konnte. Dem Schauspielhaus ist er seit 2015 eng verbunden, seit mit "Strotter" erstmals ein Stück von ihm in Österreich uraufgeführt wurde. Die Zusammenarbeit wurde erfolgreich mit "Kudlich" (2016) und "Die Zukunft reicht uns nicht (Klagt, Kinder, klagt!)" (2017) fortgesetzt. Mitten im amerikanischen Wahlkampf kommt nun das neue Stück von Thomas Köck auf die Bühne.

Produktionsteam

Author: Thomas Köck
Directed by: Thomas Köck & Elsa-Sophie Jach
Stage: Stephan Weber
Costumes: Giovanna Bolliger

Dates

Calendar

Sat 11.01.
20:00 Schauspielhaus