DE | EN

Édouard Louis

Édouard Louis, 1992 in Hallencourt als Eddy Bellegueule geboren, studierte in Paris bei Didier Eribon Soziologie und lehrt seit 2016 selber, u.a. am Dartmouth College in den USA. Sein autobiographischer Debütroman »Das Ende von Eddy«, in dem er von seiner Kindheit und Flucht aus prekärsten Verhältnissen in einem nordfranzösischen Dorf erzählt, sorgte 2015 für großes Aufsehen. Das Buch wurde zu einem internationalen Bestseller und machte Louis zum literarischen Shootingstar. Sein zweiter Roman »Im Herzen der Gewalt« erschien 2016. Édouard Louis' Bücher erscheinen in 30 Ländern. Im Sommer 2018 war er Samuel Fischer-Gastprofessor an der Freie Universität Berlin, wo er den Begriff der »konfrontativen Literatur« prägte. In der Spielzeit 19/20 zeigt das Schauspielhaus Wien »Im Herzen der Gewalt« in einer Inszenierung von Tomas Schweigen.

Produktionen

Autor
Stock Footage by Videezy
Broll by Videezy.com