Ensemble

Maximilian Thienen

Maximilian Thienen wurde 1993 in Wien geboren. Seine erste größere Theatererfahrung sammelte er am Dschungel Wien, 2016 bis 2020 folgte das Schauspielstudium an der Hochschule für Musik und Theater Rostock. Seit 2020 wirkte er in zahlreichen Theaterarbeiten unter anderem in Leipzig, Salzburg und Wien mit. 2022 spielte er u.a. am Wiener Kosmos Theater in Nora Abdel-Maksouds JEEPS in einer Inszenierung von Anna Marboe, am Bronski und Grünberg Theater in Effi Briest von Moritz Franz Beichl und am Schauspielhaus Salzburg in Das Floß der Medusa von Franzobel (Regie: Susi Weber). Die Produktion Loulu zwischen dem onlinetheater.live und dem HAU Berlin, in der er den rechtsextremen Influencer der.Valentino spielt, wurde 2022 zum Heidelberger Stückemarkt eingeladen und gewann den Amadeu Antonio Preis 2021. Außerdem ist er u.a. in den auf der Diagonale 2023 uraufgeführten Filmen Die Vermieterin von Sebastian Brauneis und Stier von Tim Oppermann zu sehen. Ab der Spielzeit 2023/24 ist er Ensemblemitglied am Schauspielhaus Wien.
Foto von Maximilian Thienen
© soju-studio

Beteiligt an

Schauspiel
Schauspiel
Schauspiel
Schauspiel

Termine

Donnerstag
07. März
20:00 Uhr
Donnerstag, 07. März, 20:00 Uhr
Steffen Link
Regie: Theresa Thomasberger
Premiere
-
Restkarten an der Abendkassa: Anmeldung für Warteliste bzw. +431317010118

Ausverkauft


Samstag
09. März
20:00 Uhr
Samstag, 09. März, 20:00 Uhr
Steffen Link
Regie: Theresa Thomasberger

Mittwoch
13. März
20:00 Uhr
Mittwoch, 13. März, 20:00 Uhr
Sivan Ben Yishai
übersetzt von Maren Kames
Regie: Marie Bues, Tobias Herzberg, Niko Eleftheriadis
Wiederaufnahme

Donnerstag
14. März
20:00 Uhr
Donnerstag, 14. März, 20:00 Uhr
Sivan Ben Yishai
übersetzt von Maren Kames
Regie: Marie Bues, Tobias Herzberg, Niko Eleftheriadis
Im Anschluss: Die besten 30 Minuten
Nachgespräche vom Offenen^Haus für alle neugierigen Theaterbesucher:innen – nach jeder Donnerstagsvorstellung

Freitag
15. März
20:00 Uhr
Freitag, 15. März, 20:00 Uhr
Sivan Ben Yishai
übersetzt von Maren Kames
Regie: Marie Bues, Tobias Herzberg, Niko Eleftheriadis

Samstag
16. März
20:00 Uhr
Samstag, 16. März, 20:00 Uhr
Sivan Ben Yishai
übersetzt von Maren Kames
Regie: Marie Bues, Tobias Herzberg, Niko Eleftheriadis

Dienstag
19. März
20:00 Uhr
Dienstag, 19. März, 20:00 Uhr
Sivan Ben Yishai
übersetzt von Maren Kames
Regie: Marie Bues, Tobias Herzberg, Niko Eleftheriadis
Mit Audiodeskription

Mittwoch
20. März
20:00 Uhr
Mittwoch, 20. März, 20:00 Uhr
Sivan Ben Yishai
übersetzt von Maren Kames
Regie: Marie Bues, Tobias Herzberg, Niko Eleftheriadis

Donnerstag
21. März
20:00 Uhr
Donnerstag, 21. März, 20:00 Uhr
Sivan Ben Yishai
übersetzt von Maren Kames
Regie: Marie Bues, Tobias Herzberg, Niko Eleftheriadis
Im Anschluss: Die besten 30 Minuten
Nachgespräche vom Offenen^Haus für alle neugierigen Theaterbesucher:innen – nach jeder Donnerstagsvorstellung

Mittwoch
10. April
20:00 Uhr
Mittwoch, 10. April, 20:00 Uhr
Steffen Link
Regie: Theresa Thomasberger

Donnerstag
11. April
20:00 Uhr
Donnerstag, 11. April, 20:00 Uhr
Steffen Link
Regie: Theresa Thomasberger
Im Anschluss: Die besten 30 Minuten
Nachgespräche vom Offenen^Haus für alle neugierigen Theaterbesucher:innen – nach jeder Donnerstagsvorstellung

Freitag
12. April
20:00 Uhr
Freitag, 12. April, 20:00 Uhr
Steffen Link
Regie: Theresa Thomasberger

Samstag
13. April
15:00 Uhr
Samstag, 13. April, 15:00 Uhr
Steffen Link
Regie: Theresa Thomasberger
Nachmittagsvorstellung mit kostenloser Kinderbetreuung
Für Kinder zwischen 3 und 12 Jahren. Die Platzanzahl ist begrenzt. Infos und Anmeldung

Mittwoch
17. April
20:00 Uhr
Mittwoch, 17. April, 20:00 Uhr
Steffen Link
Regie: Theresa Thomasberger
Mit Audiodeskription

Donnerstag
18. April
20:00 Uhr
Donnerstag, 18. April, 20:00 Uhr
Steffen Link
Regie: Theresa Thomasberger
Im Anschluss: Die besten 30 Minuten
Nachgespräche vom Offenen^Haus für alle neugierigen Theaterbesucher:innen – nach jeder Donnerstagsvorstellung

Freitag
19. April
20:00 Uhr
Freitag, 19. April, 20:00 Uhr
Steffen Link
Regie: Theresa Thomasberger

Samstag
20. April
20:00 Uhr
Samstag, 20. April, 20:00 Uhr
Steffen Link
Regie: Theresa Thomasberger