DE | EN

Michela Flück

Michaela Flück, 1983 geboren, studierte Bühnenbild und Szenografie an der Züricher Hochschule der Künste. Von 2012-2013 war sie Bühnenbildassistenz am Schauspielhaus Zürich bei Stéphane Laimè, Alvis Hermanis, Muriel Gerstner u.a.  Neben diversen Arbeiten für Film und Fernsehen, führten sie ihre Arbeiten immer wieder mit dem Regisseur Franz-Xaver Mayr zusammen, bei welchem sie das Bühnen- und Kostümbild zu „Antigone“, „Kartonage“ sowie dem Gewinnerstückes des letztjährigem Hans-Gratzer Stipendiums „Diese Mauer fasste sich selbst zusammen und der Stern hat gesprochen. Der Stern hat auch was gesagt“ von Miroslava Svolikova, entworfen hat.  Mit „Transform-Festival 4“ entwirft Flück 2015 ihre erste Installation, welcher  im danach folgenden Jahr die Installation zur Forschungsarbeit von Stephan Hochleithner „Transaction“ folgte.

michelaflueck.ch